Tatra in Frankreich

Tatra 28

In den Jahren 1931 bis 1935 baute das Tatra-Werk für die Belange der Armee den Typ Tatra 28. Das Fahrzeug wurde aus den Serienteilen des Tatra 27 gebaut, das Fahrwerk wurde um eine Hinterachse erweitert, beide hinteren Achsen waren angetrieben.

Die Fahrzeuge wurden mit wassergekühlten Viertaktmotoren des Typs Tatra 27 ausgestattet, Hubraum 4.253 cm3, Busse erhielten Motoren des Tatra 27a mit einem Hubraum von 4.713 cm3.

Im Jahr 1931 entstanden zuerst zwei Lastwagen-Prototypen, ein Jahr später wurden 10 Busse unter der Bezeichnung Tatra 28a gebaut. Leider erreichte der Typ 28 die Leistungen des Vorgängermodells nicht und so wurde die Produktion im Jahr 1935 eingestellt.

Tatra 28 war zwar auf dem einheimischen Markt nicht erfolgreich, die Lizenz kaufte jedoch die französische Firma Lorraine-Dietrich.

Lorraine-Dietrich

Die Firma Lorraine-Dietrich war in den Jahren 1896 – 1935 ein Automobil- und Flugzeugmotorenhersteller. Im Jahr 1896 nahm De Dietrich et Cie, ein bedeutender Lokomotivhersteller, in den Werken Lunxville und Niederbronn die Produktion von Automobilen auf, verwendet wurden Lizenzen von Amédée Bollée , Vivinus und Turcat-Méry, im Jahr 1908 erfolgte die Umbennung der Automobil- und Flugzeugmotorendivision in Lorraine-Dietrich. Produziert wurde eine breite Palette an Vier-, Sechs- und Zwölfzylindermotoren. Mit dem Model 15 CV ist es Lorraine-Dietrich als ersten Automobilhersteller der Welt in den Jahren 1925 und 1926 gelungen, das Rennen „24 Stunden Le Mans“ zweimal hintereinander zu gewinnen. In den dreißigen Jahren wurde die Automobilproduktion unwirtschaftlich und im Jahr 1935 beendet.

Tatra 28 in der Lizenzproduktion von Lorraine-Dietrich

In den Jahren 1937 bis 1939 wurden auf der Grundlage des Lizenzvertrages insgesamt 332 Fahrzeuge vom Typ Lorraine 28 als Kastenwagen für den Transport von 10 Manneinheiten der motorisierten Artillerie und Kavallerie gebaut. Das Fahrgestell wurde verkürzt, vorn wurden Abstützungsräder angebracht. Neben der Großserie wurden in 1937 weiterhin 10 Fahrzeuge als Funkwagen unter der Bezeichnung Lorraine 28 PC, 32 Fahrzeuge als Pioniertransporter und 8 Geländetankwagen gebaut. In den Jahren 1939 bis 1940 wurden noch weitere 20 Funkwagen vom Typ Lorraine 28 PC gebaut.

Falls Ihnen Hinweise, Zeitungsausschnitte, Fotos, Bild- und Reklamematerial, Publikationen, Anzeigen oder sonstige Informationen vorliegen, die im Zusammenhang mit dem Thema Lorraine 28, bzw. Tatra in Frankreich in Verbindung stehen, würden wir uns über Ihren Hinweis und Kontakt sehr freuen.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Hinweise und Ihr Interesse und stehen Ihnen unter den angeführten Telefon-, Faxnummern oder unter der E-Mail-Adresse gern zur Verfügung.

Ihr
Karel Gerolt
Tatra-Cars Deutschland

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmsten Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Stephensonstraße 1 a
01257 Dresden

Telefon: 0351 2540580
Telefax: 0351 2591188
E-Mail: info@gerolt.de