Jürgen Riesebeck

Ein großer Freund ist von uns gegangen

Jürgen RiesebeckEs ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren, aber es ist tröstlich zu erfahren, wie viele ihn gern hatten.

Jürgen Riesebeck, geboren am 19.12.1941, war durch sein aktives Leben in der Kfz-Branche nicht nur in Angermünde und Umgebung, sondern auch bei vielen Tatra- und Oldtimer-Freunden im In- und Ausland bekannt.

Fahrzeuge prägten seit der Kindheit sein Leben. Sein Vater fiel im Krieg 1942. Bereits als Kind half er seinem Großvater in dessen Opel-Werkstatt und somit stand sein Berufs- und Lebensweg schon in der Kindheit fest. Nach der 10. Klasse nahm er die Lehre zum Kfz- Schlosser auf, wurde Lehrausbilder und Kfz-Meister, bis er schließlich durch Studium an der Verkehrshochschule Dresden zum Kfz-Ingenieur wurde.

Er weiterte sein Wissen und seine Fähigkeiten stets aus, nahm an zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen sowohl in Deutschland, als auch im Ausland teil und erhielt mehrere Ehrenurkunden.

 

Im Jahr 1981 kaufte er die Familienfirma und baute sie bis zur Wende weiter aus. Im Jahr 1990 kehrte die Wartburg-Autowerkstatt in der Puschkinallee in Angermünde schließlich zu ihren Ursprüngen als Opel-Partner zurück. Gemeinsam mit seiner Frau Iris, die ihren sicheren Job an den Nagel hängte, übernahm er die Verantwortung für die Werkstatt und seine Mitarbeiter und führte sie erfolgreich bis zur Geschäftsaufgabe aus.

Er sorgte dafür, dass das Handwerk einen guten Ruf über verschiedene Zeiten hinweg behält. Solche Tugenden, wie Sorgfalt, Ausdauer, Präzision und Freundlichkeit begleiteten seine, meist ruhig wirkende Art, wodurch er bei den Kunden und Freunden besonders geschätzt wurde.

Auch nach der Geschäftsaufgabe blieb er aktiv. So gründete er gemeinsam mit seiner Frau Iris die „Tatra-Galerie Riesebeck“, die durch ihre fachspezifischen Ausstellungen in der Tatra-Szene internationalen Ruf errang. Stellvertretend sei hier die Ausstellung über die Reisen die beiden tschechischen Globetrotter Miroslav Zikmund und Jirí Hanzelka mit dem legendären Tatra 87 genannt.

Mit Jürgens Ableben am 16.6.2015 haben wir einen guten Freund und die Tatra- und Oldtimergemeinde ein besonderes engagiertes Mitglied verloren, sein Wirken und sein Vermächtnis leben jedoch weiter.

Es gibt Menschen, die vergisst man nie, wie weit der Tod sie auch getragen. Ein warmer Glanz von ihrem Wesen bleibt uns bewahrt allen Tagen.

Im Namen der Tatra-Freunde Sachsen

Peter Forker und Karel Gerolt

Dresden, Juni 2015

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmsten Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Stephensonstraße 1 a
01257 Dresden

Telefon: 0351 2540580
Telefax: 0351 2591188
E-Mail: info@gerolt.de